lauf-stark fürs leben 

"nebenan ist überall" - Spenden-Laufprojekt

Der erste Testlauf für "lauf-stark"


...unser Maskottchen Hummelchen und Bertha aus Nordfriesland natürlich mit von der Partie - aber trotzdem mit Respekt und einer gehörigen Portion Bangigkeit erwartet...

4 mal 40km an 4 aufeinanderfolgenden Tagen - an Tag 3 der Düsseldorf-Marathon. Würden Gelenke und Sehnen mitspielen? Was, wenn schon nach diesen wenigen Tage klar würde: Da ist ein Trainingsdefizit?

Parallel dazu dienten die 4 Tage als Test: Welche Klamotten sind "reibungsfrei" längere Zeit tragbar? Welche Energiezufuhr für mich sinnvoll - und in welcher Dosierung? Ist die Schuhauswahl bisher richtig? Usw...

So ging es denn dann los.

Tag 1: alles paletti. 42km gehören inzwischen zum gut machbaren Pensum, ohne große Ermüdungserscheinungen. In Anbetracht des Kommenden aber ging es danach direkt mit viel Sorgfalt an Blackroll, dehnen und co.

Tag 2: Keine Auswirkungen von gestern spürbar - erst nach 25km etwas schwerere Beine als sonst. Einziges Problem: Sich nach 30km noch aufraffen, die Hunde zu Hause einsammeln und 10km dranhängen...

Tag 3: Die beste Entscheidung war es, den Düsseldorf Marathon mitzulaufen. Nicht als Wettkampf, sondern als Trainingslauf, der in die 4 Tage Abwechslung bringen sollte. Wie so manches Mal kam es dann aber anders als geplant: Der Körper nach den "Doppeldecker-Tagen" erstaunlich fit - und die Athmosphäre zog mal wieder. So wurde es dann ein sehr entspannter und einfach nur spaßiger Lauf (bis auf die letzten schwereren 8km...) ohne jeden Zeitendruck mit viel Kinderhände-Abklatschen - in 3:40h. Ich war selbst absolut verwundert - und sehr froh - das Training scheint gut zu laufen...

Tag 4 - wurde dafür naturgemäß umso schwerer. Nicht verwunderlich, nach der Belastung an Tag 3. Aber: Sehnen und Gelenke immer noch komplett ohne Beschwerden, nur die Muskeln sehr ermüdet. So wurde der letzte Lauf ein Training für den Kopf: Durchkämpfen war angesagt - in Anbetracht dessen, dass es "nur" um muskuläre Ermüdung ging. Und - wie bisher alles gut!!! Ich könnte die Welt umarmen und bin dem Körper unendlich dankbar: Es ist fantastisch, was er mit gutem Training leisten kann...

Das Fazit:164km in 4 Tagen bzw 186km in 7 Tagen bzw. 242km in 9 Tagen... Und körperlich echt fit!!! Eine perfekte Generalprobe für lauf-stark...

Dazu eine gigantische Lernerfahrung:

  • Rein technisch: Klamotten sind klarer
  • Über Ernährung während lauf-stark muss ich weiter nachdenken (mein Problemfeld)
  • Ich habe ganz viel Sicherheit gewonnen, was meine Einschätzung betrifft: Gelenke und Sehnen sind lange langsame Läufe sehr gut gewöhnt, problematisch in erster Linie wirklich die fehlende Regeneration für die Muskulatur. Und ich lerne immer besser, auf Signale des Körpers zu hören und kann meinem Kampfgeist vertrauen :-).

Und jetzt kommt erst mal gemeinsames Abhängen - Regeneration und Ruhe!!!