lauf-stark fürs leben 

"nebenan ist überall" - Spenden-Laufprojekt

Gästebuch

23 Einträge auf 2 Seiten
U.
30.09.2016 08:14:41
Liebe N., liebe Frau Fröhling!
Wir haben einige Zeit über Eure/Ihre Einträge im Gästebuch nachgedacht:
Für N.: Auch wir waren am Fußgängertreff in Hamburg und sind vor lauter Angst wieder weggelaufen, hin zu Menschen in der äußeren Welt, die uns Schutz und Sicherheit geben. Aus dieser Sicherheit heraus durften wir die Ankunft von Katja und das Zusammentreffen mit Bischöfin Fehrs beobachten. Unsere Hochachtung für Katja, dass sie dies aus- und durchgehalten hat!!
Ein herzliches Dankeschön auch an Bischöfin Kirsten Fehrs! Denn ohne ihr Mitlaufen hätten sich die Medien weit weniger für "uns" interessiert. So hat Katjas Lauf es ins Fernsehen und das Hamburger Abendblatt geschafft. Diese Film- und Fotoaufnahmen haben nur leider ihre eigene Dynamik....
Dann, liebe Frau Fröhling, hatten wir aufgrund der vielen Handy- und Fotoaufnahmen Probleme am Fischmarkt. Es war praktisch unmöglich sich vor den (privaten) Aufnahmen zu schützen, von denen keiner von uns weiß, wo sie landen und ob wir nicht doch von Tätern (wieder)gefunden werden. Allen Mut zusammennehmend habe ich Renate Rennebach darauf angesprochen und bin bis heute überwältigt mit welcher Ernsthaftigkeit, Wohlwollen und Empathie sie uns begegnete und angesehen hat. N., es war gar keine Frage: Wir waren wichtig, es ging um uns, um unsere Sicherheit, wir waren die Nummer 1 und sie hat sich umgehend darum gekümmert, dass Bilder mit uns nicht veröffentlicht werden. Wahnsinn!
Gleichzeitig wurde mir bewusst, dass Menschen, die nie rituelle Gewalt erlebt haben, nicht wirklich nachvollziehen können, wie wir uns fühlen. So, wie jemand, der nie ein Kind entbunden hat weiß, wie sich Wehen anfühlen. Die Farbe Schwarz im Zusammenhang mit ritueller Gewalt geht gar nicht. Trotzdem war das Verteilen der schwarzen Beutel mit der Aufschrift "Gewalt ist untragbar" eine tolle Geste!
In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an alle!
Ulla Fröhling
24.09.2016 20:37:45
24.09.2016 19:16:25
Nachricht für N.

Liebe N.,
eben habe ich Deinen Eintrag (16.9.) gelesen. Zwar sprichst Du Katja an, aber da sie mit der Organisation in Hamburg nichts zu tun hatte, möchte ich als eine der Organisatorinnen Dir gern antworten.

Es tut mir sehr leid, dass Du Dich nicht wohl gefühlt hast, total ignoriert sogar und als Mensch 3. Klasse, schreibst Du. Und noch dazu in einer Gegend, wo Du Schreckliches erlebt hast. Das ist sehr traurig und macht mich auch traurig.

Es war für uns etwas kompliziert, weil wir vier Treffpunkte hatten. Beim zweiten Treffpunkt kam die Bischöfin Kirsten Fehrs dazu. Das hatte sie sehr kurzfristig entschieden, um ihre Unterstützung zu geben. Darüber habe ich mich sehr gefreut, sie wollte ihren Respekt für Katjas große Leistung und ihre Wertschätzung und Solidarität für die Betroffenen zeigen. Auf dem Fischmarkt hat sie dann noch ein Grußwort gesprochen. Du warst zwar leider nicht mehr dabei, kannst es Dir aber in den nächsten Tage auf unserer Website www.­renate-­rennebach-­stiftung.­de anschauen. Katja wird es wohl auch auf ihre Website stellen – schneller als wir, nehme ich an.

Am Fußgängertreffpunkt waren viele Betroffene, nicht nur aus Hamburg, auch aus anderen Städten. Von unserer Stiftung war noch eine Frau am Treffpunkt, die anderen drei waren auf dem Fischmarkt und bauten dort den Stand auf. Es waren auch Frauen aus Beratungsstellen da. Ich war über jede Frau dort froh und habe es als ein sehr freundliches und solidarisches Treffen empfunden. Es tut mir sehr leid, dass Du das so anders erlebt hast und gegangen bist. Ich nehme an, wir kennen uns nicht persönlich, sonst hätte ich vielleicht etwas bemerken können.

Jedenfalls danke ich Dir, dass Du Dich überhaupt auf den Weg gemacht hast, um dabei zu sein, und hoffe, dass es bei einem nächsten Mal für Dich besser verläuft.

Viele Grüße,
Ulla Fröhling.
Sam N.
20.09.2016 13:31:08
Liebe mutig-tapferen Katja's,

ichwir durften ja in HH voller großen Anerkennung für euren Spendenlauf deine letzten Laufsprünge zum Fischmarkt verfolgen und dich dort auch ein klitzeklein wenig kennenlernen!
Die größte hochACHTUNG für diesen Spendenlauf habe ich für dich/euch.
Ich kann grad nicht gut sehen, wollte doch dir ein paar Fotos, die ich passend für deine tolle Aktion und deine Lebensbewältigung finde, zukommen lassen.
Ich weiß nicht, ob es klappt, diese hier ins Gästebuch einzubinden. Ansonsten schicke ich sie dir separat an dich.
Es handelt sich um eine Sonnenblume in meinem BalkonGarten, die durch äußere Widrigkeiten lange Zeit nicht versorgt werden konnte.
Die Fotos sollen symbolisch zeigen, dass es heute immer möglich sein darf und kann, sich aufzurichten, standhaft und mit der gemeinsamen Leuchtkraft seiner diversen AnTeile dem Leben freudig entgegenzutreten :-)
Danke für deinen/euren Mut und erst einmal gute Erholung, ein gelungenes Ausschleichen und wieder EinFINDEN in den Alltag.
Alles GUTE von
SAM


Oliver Nink
17.09.2016 06:27:03
Einen ganz großen Glückwunsch aus dem Westerwald!
N.
16.09.2016 23:33:01
Hallo Katja,

Ich habe gelesen, dass Du gut in Hamburg angekommen bist. Herzlichen Glückwunsch für die Leistung!

Und ich wollte mich entschuldigen, dass ich zwar zu dem Fussgänger-Treffpunkt gekommen bin aber vor Deiner Ankunft wieder gegangen war. Ich hätte bin selbst Betroffene und Dich gerne persönlich begrüßt.

Es war etwas schade, dass die VIPs an dem Treffpunkt die Betroffenen, die (nicht von einer Beratungsstelle organisiert) einfach gekommen waren, ignoriert haben. Ich wurde gefragt ob ich zur Stiftung gehöre oder zu den Medien und als ich sagte, dass ich Betroffene bin, kam dann nur "ach, uhm". Frauen mit Schildern haben sich gegenseitig begrüßt und natürlich die Bischöfin, und wir wurden total ignoriert.

Ich habe mich dann letztendlich wieder wie Menschen 3. Klasse gefühlt, die nur als Dekoration da sein sollten. Und die andere Frau bekam Angst wegen der Fotografen.

Bei mir kam es noch dazu, dass ich ganz in der Nähe des Treffpunktes überfallen und vergewaltigt worden war.

Wir haben aber auch verstanden, dass für die Stiftung die Medienpräsenz und die Bischöfin natürlich wichtiger war, also sind wir gegangen.

Schade fand ich das trotzdem, dass auch hier die Betroffenen wie Menschen 3. Klasse behandelt wurden.

Also sende ich Dir auf diesem Wege den Gruß.

LG
Terry Balthasar
09.09.2016 07:06:45
Liebe Katja,
eine großartige Aktion! Ich bin sehr berührt von Deiner Kraft und Deinem Mut.
Dir und Deinen Schnüffeln noch viel Freude auf dem Weg. Achte gut auf Euch.

Herzlicher Gruß, Terry Balthasar
Heike Dr. Knops
08.09.2016 16:02:34
Liebe Frau Hornfeck,

hoffe, Ihre Strecke verläuft wunschgemäß!
Freue mich auf Ihre Berichte darüber und hüte bis dahin Ihre lieben Kleinen.

Gruß Heike Knops
Lilo Greune
06.09.2016 18:18:02
Liebe Katja.
Auch ich war gestern in Münster dabei.
Ja, es waren, für mich sehr überraschend, wenig Menschen am Treffpunkt oder auch bereit spontan mit zulaufen.
Um so wichtiger ist es,was du machst - Wachrütteln, Aufmerksamkeit erregen.
Mich hast du inspiriert - ich werde fleißig Werbung mit dem Trikot 'lauf-srark fürs Leben' in Münster und Umgebung machen.
Du hast dein Ziel vor Augen und setzt es um.
Du wirst noch mehr Menschen erreichen.
Weiterhin viel Kraft, Humor und Freude.
Eva Peppinghaus
31.08.2016 09:43:24
Liebe Katja,

mit viel Neugier lese ich deine Berichte der Laufetappen. Grad habe ich Köln gelesen und, wie es dir danach geht.
Nochmals ' Hut ab' von mir für das, was du dich traust, auch wenn du knabbern musst.
MAch weiter so, ich habe es genossen in deinem Windschatten zu laufen.
Liebe Grüße und gutes Durchhalten und: Pass gut auf dich auf und einen lieben Gruß an Günther
Oliver Nink
27.08.2016 06:44:23
Ja ja der Westerwald. Tolle Gegend - wenn die vielen Anstiege nicht wären. ? Aber wie sagt Anton Kupricka in der Buff-Werbung immer : Flat is boring. ?
Oliver Nink
26.08.2016 06:48:07
Super Berichte mit tollen Fotos! Keep on running. Gruß Olli ?
Udo Vierhaus
24.08.2016 10:12:03
Liebe Katja,

ganz, ganz toll das dein Lauf mit soviel läuferische Unterstützung gestartet ist.
Freut mich für dich:-)
Wir sehen uns laufend in Essen.
Jeanette Radteam Neu-Isenburg
23.08.2016 21:53:31
Liebe Katja, so willensstark und so freundlich, so zielstrebig und gleichzeitig immer alle deine Mitläufer im Blick !

Es war ganz dich heute aus Frankfurt heraus zu begleiten und ich wünsche euch alles gute auf dem langen Weg bis Hamburg und weiter!!
Jeanette
Ute Schreckenberg
23.08.2016 21:35:21
Liebe Katja,

heute war Dein erster Tag. Und ich hoffe, es ist prima gelaufen.
In Gedanken folgen wir Dir/Euch auf der Strecke und senden ermutigende Gedanken.
Wir freuen uns auf den Einlauf mit vielen Menschen in Euskirchen und grüßen ganz herzlich:
Die Weiber aus der Heimat-Beratungsstelle
Monika, Ellen, Gaby und Ute
und die Kolleginnen aus unseren anderen Teams bei Frauen helfen Frauen in Euskirchen
Karla Sachtleben
22.08.2016 23:57:16
Liebe Katja,
wir drücken Dir ganz ganz fest die Daumen und Abenteuer und ganz viel Vergnügen auf Deinem Weg von Frankfurt nach Hamburg. Und ich hoffe wir sehen uns in Köln. Toi toi toi laufstarkfü­rsleben-­Fuß­gä­ngerin Karla
Oliver Nink
22.08.2016 13:49:35
Für morgen drücke ich euch schon mal alle Daumen. Du schaffst das !!. Freue mich auf Mittwoch ☺
Paula u.a.
28.06.2016 17:14:07
Liebe Katja... ich/wir möchte Dir und Euch auch hier noch mal schreiben, dass ich Euer Engagement und Euren starken Willen sehr bewundere und begeistert bin von Eurem tollen Projekt. Ihr macht damit sehr bewegende, lebendige Öffentlichkeitsarbeit zum Thema "sexualisierte (und rituelle) Gewalt", das finde ich so wertvoll! Und ich wünsche Euch wirklich gute Unterstützung auf Eurem Weg (innerlich, äußerlich), so dass Ihr nicht nur für "die gute Sache" im Außen lauft, sondern auch für die im Innern. Alles Liebe, Paula u.a.
Sabine Marya
17.02.2016 19:09:20
Moin, was für ein wunderbares Projekt und was für eine großartige Idee, dass auf diese Weise Öffentlichkeit gemacht wird zu dem Thema. Ich wünsche diesem Projekt und euch ganz, ganz viel Unterstützung und Öffentlichkeit und viel Freude und Kraft bei jedem Schritt.
Alles Liebe, von Herzen,
Sabine Marya
Bertha Deichschaf
01.02.2016 20:27:18
Moin, moin und Prost Möhrensaft, ich finde eure Aktion sooooooooo oberfein und wünsche euch dolle viel Öffentlichkeit für dieses wichtige Projekt.
Eure Bertha aus Nordfrieslan
Behindertenbegleithund Mars
29.01.2016 22:25:47
Ich dachte ich lass dir und deinem Frauchen mal ein dickes Wuff da... Vielleicht sehen wir uns ja dieses Jahr nochmal... Frage mich immer wie du das ganze Gerenne ohne Blasen an den Pfoten schaffst ?
Müde Grüße vom Sofa auch von meinem Frauchen
Der Mars
Anzeigen: 5  10   20